Inhalte Kommunalwahl 2020 Junge Union Bad Rodach

– Kitaplätze online beantragen

– Gewerbe online an-/abmelden

– Mängel digital melden (Missstände an Spielplätzen, defekte Laternen, Schlaglöcher etc.)

– erweitertes Führungszeugnis online beantragen (z.B. für eine Beschäftigung im kinder- und jugendnahen Bereich, eine ehrenamtliche Tätigkeit oder aber Mittellosigkeit)

 

Eingearbeitet müssen die aufgeführten Themen in ein/das Bürgerportal und mittels Bayern ID personifiziert, sowie zur Anwendung freigegeben werden.

Um darüber hinaus Herausforderungen der Digitalisierung zielführend und nachhaltig meistern zu können, stehen wir für eine Kompetenzerweiterung des Ausschusses für Bau und Umwelt ein. Dieser muss nach unserem Dafürhalten ab der neuen Legislaturperiode Ausschuss für „Bau, Umwelt und Digitalisierung“ heißen.

1. Eigene Stadtbuslinie der Stadt Bad Rodach einrichten (konkrete Forderung – Untersuchung/Prüfung auf Machbarkeit):

 

  • Ziel: Bürgerinnen, Bürgern und Touristen – egal welchen Alters – die Möglichkeit einzuräumen, von den Ortsteilen zu Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und anderen Terminen in der Kernstadt zu gelangen. Dadurch besteht ebenfalls die Chance, eine Minderung des Verkehrsaufkommens zu erzielen, was den positiven Effekt der Umweltfreundlichkeit festigt. Mit dieser Vorgabe soll auch der Rufbus ersetzt werden. Als Grund hierfür ist die mangelnde Praktikabilität für Rentner und Touristen anzuführen.
  •  
  • Hinsichtlich der Haltestellen in der Kernstadt zählt es, neben den oben Beschriebenen, weitere wichtige „Hotspots“ abzudecken und miteinander zu verknüpfen. So muss beispielsweise die Möglichkeit bestehen, den Bahnhof, die Therme Natur, den Medical Park mit seinen an Wochenenden ungefähr 1.000 Besuchern sowie den Markt mittels der Buslinie zu verbinden. Somit entsteht auch parallel ein innerstädtischer Mobilitätsvorteil, der für Haushalte, dem Geschäftswesen und damit auch dem Tourismus dienlich ist.
  •  
  • Die Fahrzeiten bzw. Taktungen pro Tag müssen aus einem der folgenden Konzepte hervorgehen, sprich entweder mit oder ohne Einarbeitung des Schülerverkehrs:
  • (Wichtig: Schüler der Grund- und Mittelschule benötigen andere Transferzeiten als Schüler, die auf den Zug angewiesen sind)
  •  
  • Konzept 1: Integrieren der Schulkinder der Grund- und Mittelschule oder der Schulkinder, die auf den Bahnbetrieb zu den Stoßzeiten am Morgen und Mittag angewiesen sind, in die „neue Stadtbuslinie“.
  •  
  • Konzept 2: Integrieren der Schulkinder der Grund- und Mittelschule sowie die Schulkinder, die auf den Bahnbetrieb zu den Stoßzeiten am Morgen und Mittag angewiesen sind, in die „neue Stadtbuslinie“.
  •  
  • Konzept 3: Ein separater Bustransfer von den Ortsteilen in die Kernstadt und wieder zurück ohne die Integration der bisherigen Transferart für die Bevölkerungsgruppe der Schülerinnen und Schüler.
  •  
  • Für die endgültige Fahrplanfestlegung soll die betreffende Bevölkerungsgruppe aus dem festgelegten Konzept mit einbezogen werden. Nur so wird eine optimale Nutzung und der damit maximal verbundene Ertrag erzielt.
  •  

Darüber hinaus sollte die Untersuchung/Prüfung auf Machbarkeit unter der Berücksichtigung der bisherigen Erkenntnisse aus ISEK durchgeführt werden. 

Mit der Erweiterung eines entsprechenden Geschäftsfeldes bei den Stadtwerken kann ein weiterer aber wichtiger Vorteil kreiert werden.

 

2. Längerfristige Ziele (sollen nicht in obiger Untersuchung/Prüfung auf Machbarkeit enthalten sein):

  • – Ausweitung auf Nachbarkommunen und -landkreise
  • – Bürgerticket nach Vorbild des studentischen Semestertickets

 

Bad Rodach, 09.03.2019                           Bad Rodach, 09.03.2019  

Felix Oswald                                                Moritz Regenspurger

Ortsvorsitzender JU Bad Rodach            JU-Spitzenkandidat Stadtratswahl 2020

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen